"Dein Platz im Himmel wird aussehen, als sei er für dich gemacht,
und zwar für dich allein, weil du für ihn gemacht worden bist -
so wie, Stich für Stich, für eine Hand ein Handschuh gemacht wird." (C. S. Lewis)

Wer einen geliebten Menschen verliert, für den bricht meist eine Welt zusammen. Nie wieder wird man mit ihm sprechen können, ihn nie wieder sehen oder hören. Diese Botschaft erscheint so unwirklich und hart. Diese Vergänglichkeit ist schmerzhaft. Kann es in dieser Situation Trost geben?

Gerwing Manfred Uni Eichstätt webÜber die Lehre von den „letzten Dingen“ als Kernbestand des christlichen Glaubens spricht Prof. em. Dr. Manfred Gerwing in unserem nächsten Vortrag:
Ist mit dem Tod alles aus? Was ist mit dem Fegefeuer, dem Himmel?
Prof. Gerwing verweist auf die Tatsache, dass der Mensch hier auf Erden nicht absolut glücklich wird, auf die Tatsache, dass nichts und niemand in dieser Welt den Durst des Menschen nach Glück ein für alle Mal stillen kann - und letztendlich, dass es ‚noch mehr als alles‘ geben muss.

Mittwoch, 25.05.22, 19.30 Uhr | Diözesanzentrum | Obermünsterplatz 7, Regensburg
Eintrittsgebühr: 5 €
Anmeldung: akademischesforum@bistum-regensburg.de | 0941 / 597-1612 - Flyer-Druck

Bildrechte: Kath. Universität Eichstätt

Am vergangenen Sonntag, 15. Mai, hat der regionale Fernsehsender TVA Regensburg die nächste Folge der Serie „Kaum zu glauben?“ ausgestrahlt. Ganz im Zeichen des anhebenden Frühsommers stand das Thema Pilgern und Wallfahrten im Vordergrund. Das Thema lautete dementsprechend: „Wir sind dann mal weg. Warum und wie Menschen pilgern.“ Die bekannte Regisseurin Gabi Röhrl aus Ostbayern sowie der Pilgerführer der großen Regensburger Fußwallfahrt nach Altötting, Bernhard Meiler, sprachen über den Wert von Pilgern und Wallfahrten.

Weiterlesen ...

Das FORUM plant für die zweite Septemberhälfte 2022 einen Ausflug zu den Passionsspielen Oberammergau, da sich überraschend derzeit noch ein Kontingent von Festspielen-Karten erwerben ließe. Da das FORUM den gesamten Karten-Preis vorschießen muss, wäre es sehr kooperativ, wenn Sie sich bei Interesse an dieser Fahrt kurz bei uns melden. Auf diese Weise kämen wir zu einer Vorstellung davon, ob und gegebenenfalls in welcher Zahl wir die Reise durchführen könnten.

Weiterlesen ...

Hausmadonna IMR webSpaziergang mit Dr. Achim Dittrich (Institutum Marianum Regensburg, Mitherausgeber des Buches "Hausmadonnen in Regensburg")
"Die Schönste von Allen" - Hausmadonnen in Regensburg
Mi. 18.05.22, 18 Uhr, Treffpunkt: Niedermünster-Kirche (Portal)
Programm - hier klicken! Anmeldung: info@marienlexikon.de

Pilgerfahrt 2022 - Institutum Marianum Regensburg
„Maria in den Alpen“
Einsiedeln – Annecy – La Salette – Mailand – Lago Maggiore
vom 04.-09.07.22
Programm - hier klicken! Anmeldung bis 31.05.22: ponkratz@pilger.de

Logo Kurzessays"Ich bin Christ und bleibe es" - Kunstbemerkung von Ludwig Angerer dem Älteren

Vorschlag zu einer Kreuzigungskapelle, genannt "Erlöserkapelle" in Biburg

Warum, so sagt der eine oder andere, heutzutage eine neue Kapelle, wo wir doch genügend davon haben, die unsere Kommunen nur belasten?

Erlöserkirche Biburg Fenster AngererÄltere Hillisch webIch meine allerdings, wenn die Kirche in einer Zeit völliger Auflösung aller Werte und der zur Mode gewordenen Verhöhnung des Göttlichen keine neuen sichtbaren Zeichen setzen kann, wird sie immer mehr Einfluß im geistigen Hintergrund des täglichen Lebens verlieren. Die "christliche Kunst" von heute vermeidet oft die Klarheit einer Gottesdarstellung und flüchtet sich in verschwommene abstrakte Unverbindlichkeit.

Weiterlesen ...

Sehr geehrte Interessenten am „Akademischen Forum“,

über Europa ist eine der ganz großen Plagen der Menschheit hereingebrochen: der Krieg. Die Ukraine wurde vollkommen rechtswidrig und mit erschütternder Brutalität überfallen – unter wenig glaubhaften Vorwänden. Jedoch mit dem mutmaßlichen Ziel, diese autonome Republik der Russischen Föderation einzuverleiben (oder doch teilweise einzuverleiben: man wird an die Gebiete östlich des Dnepr denken müssen). In diesem Fall würden Millionen von Menschen wohl zu Bürgerinnen und Bürgern zweiter Klasse werden (bereits unter Stalin war die ukrainische Sprache verboten, und in den seit 2014 besetzten Gebieten ist Russisch offizielle Amtssprache geworden) – wohlgemerkt im eigenen Land…

Weiterlesen ...

"Die Sehnsucht nach dem ganz Anderen..." (Max Horkheimer)
Der in Deutschland und weit über Deutschland hinaus bekannte und geschätzte emeritierte Abtprimas und Theologe Dr. Notker Wolf OSB sprach am Mittwoch, 16.02.22 im Akademischen Forum Albertus Magnus über das Thema "Mystik - ein Weg für die Gläubigen der Gegenwart". Das Interesse an seinem Online-Vortrag war groß und im Anschluss an diesen hat sich eine lebendige Diskussion ergeben.
Wir danken Dr. Notker Wolf für sein freundliches Einverständnis, seinen Vortrag auf unserer Homepage präsentieren zu können.

Kurzessays2Der neue Bundeskanzler und die Mehrheit der Ministerinnen und Minister gehören keiner Kirche an, einer der zukünftigen Minister ist Muslim. Der Koalitionsvertrag ist mit „Mehr Fortschritt wagen“ überschrieben – was auch nicht gerade nach einer Besinnung auf die christlichen Wurzeln Deutschlands und Europas klingt. Damit bekommen wir zwar noch keine „unchristliche“, durchaus aber eine „nichtchristliche“ Regierung. Das ist in der Geschichte der Bundesrepublik ganz neu und die Folgen für die Menschen (besonders für die ungeborenen und alten), vermutlich auch für die Kirchen, werden auch bald erkennbar werden.
Vor diesem politischen Hintergrund startet das Akademische Forum Albertus Magnus eine Umfrageaktion mit dem Fragehintergrund, was Menschen denn davon abhält, einem Trend folgend, ihre Kirche zu verlassen.

Weiterlesen ...

Corona Krise BonkbuchWelche Folgen hat die Corona-Krise auf Kirche und Gesellschaft? Als Reaktion auf die Corona-Krise plädiert der Philosoph Sigmund Bonk für ein neues, ein franziskanisches Naturverständnis, geprägt von Respekt, Empathie und Sympathie.

In seinem neuen Buch "Die Corona-Krise als Katalysator für ein franziskanisches Naturverständnis" nennt er die ökologische Krise als Hintergrund und eine hauptsächlich am Konsum orientierte Lebenspraxis. An deren Stellen könnten ein franziskanisches Schöpfungsbewusstsein und ein christlich-geprägtes Miteinander aller Menschen treten.

Erschienen im Pustet-Verlag. ISBN 978-3-7917-3292-3; 24,95 €

Two Women at a Window Bartolomé Esteban Murillo Wikimedia web NGA 1185

 

 

ANDERE ZEITEN
Beiträge zur Corona-Zeit

Mußetexte
Zeitmodelle
Beethoven-Jahr 2020/21
Maria in der Christlichen Kunst
Schuld und Vergebung
Faszinosum "Krippe"
Intuitives Wissen
Seuchen und Gott

Texte zum Hören
Philosophie-Geschichte

Filmische Lesestunde
Christlicher Humanismus

Logo KaumzuglaubenTVA-Gesprächsrunden
Kaum zu glauben? TVA-Gesprächsrunden

Interview
"Nein zur Angst, die in Panik ausartet!"

Video (zum Schmunzeln)
Una cuarentena con arte (friking.es)

Gedenkgottesdienst für Verstorbene der Corona-Pandemie im Raum Regensburg
Du fehlst uns

Bleiben Sie gesund in diesen Tagen!
Ihr
Sigmund Bonk, Direktor Akademisches Forum Albertus Magnus
Bild: Two Women at a Window, Bartolomé-Esteban Murillo (Wikimedia Creative Commons CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright)

Buch "Die Corona-Krise als Katalysator für ein franziskanisches Naturverständnis"   (Pustet-Verlag, Sigmund Bonk)

Kontakt

AKADEMISCHES FORUM
ALBERTUS MAGNUS
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Telefon: 0941 597-1612
Telefax: 0941 597-1613

E-Mail

 

youtube kanal albertus magnus forum