Nächste Veranstaltungen

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

 

Prof. Dr. Sigmund Bonk (Startbild Video: Harald Beitler)

Im Video-Vortrag wird eine Richtung des theologisch-philosophischen Denkens als geistige Lebensform vorgestellt: der Christliche Humanismus.
Er sieht im Siegeszug der Naturwissenschaft und Technik die Gefahr, dass bei allen dankenswerten Segnungen für die Menschheit das spezifisch Menschliche auf der Strecke bleiben. Dem Christentum wächst in dieser Situation die Aufgabe zu, Anwalt der gefährdeten Menschlichkeit zu sein. Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Verachtung des Menschen sollte die jedem Menschen gebührende Achtung, ja Hochachtung, machtvoll in Erinnerung gerufen werden.

Chamäleon OregonZoo 

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde des "Akademischen Forums Albertus Magnus",

in letzter Zeit habe ich aus gegebenem Anlass über die möglicherweise grundsätzlicheren und "tiefer" liegenden Ursachen und Gründe der ökologischen Krise einschließlich der „Corona-Welle“ nachgedacht. (Bild: Oregon Zoo)

Weiterlesen ...

Martyr Justin WikimediaCommons Justin Martyr - Bild: Wikimedia Commons/gemeinfrei

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ – so hat es Hermann Hesse einmal auf den Punkt gebracht. Das gilt sicherlich auch für die Anfänge des christlichen Philosophierens in Rom und Alexandrien von ca. 150 bis ca. 400 n. Chr. In ganzer Kraft zeigt sich die christliche Philosophie zwar erst bei Augustinus, aber spannende und bis heute bedenkenswerte Ansätze dazu gibt es bereits davor.

Weiterlesen ...

Two Women at a Window Bartolomé Esteban Murillo Wikimedia web NGA 1185

"Nein zur Angst, die in Panik ausartet!" - Interview mit Prof. Sigmund Bonk: hier klicken!

Video zum Schmunzeln - hier klicken!

Bleiben Sie gesund in diesen Tagen!
Ihr
Prof. Dr. Sigmund Bonk
Direktor Akademisches Forum Albertus Magnus

Bild: Two Woman at a Window, Bartolomé-Esteban Murillo (Wikimedia Creative Commons CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright)

Kontakt

AKADEMISCHES FORUM
ALBERTUS MAGNUS
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Telefon: 0941 597-1612
Telefax: 0941 597-1613

E-Mail