Nächste Veranstaltungen

Therese von Lisieux wikimedia gemeinfreiDer Kern des missionarischen Eifers bei Therese von Lisieux

Über die französische Ordensschwester Therese von Lisieux spricht Prof. Andreas Wollbold im nächsten Vortrag des Akademischen Forums Albertus. Sein Augenmerk richtet sich auf deren brennendsten Wunsch, allen Menschen die Liebe Christi zu bringen – deshalb wurde sie auch zur zweiten Patronin der Weltmission ernannt. Er stellt auch ihr autobiographisches Werk „Geschichte einer Seele“ vor.
Die Veranstaltung findet am Montag, 10.10.22, 19.30 Uhr im Diözesanzentrum, Obermünsterplatz 7 in Regensburg statt. Eintrittsgebühr: 5 €. Anmeldung erforderlich: 0941/597-1612, akademischesforum@bistum-regensburg.de.

AUSGEBUCHT - Warteliste möglich!

Am Sa., 01.10.22 findet unsere Busfahrt zu den Passionsspielen Oberammergau statt in enger Zusammenarbeit mit M-tours Erlebnisreisen und der Katholischen Erwachsenenbildung der Stadt Regensburg. Programm-Flyer hier klicken!

Anmelde-Formular (hier klicken!) - Anmeldung: M-tours Erlebnisreisen | info@m-tours.de | Telefon 0 30 / 403 66 89 34

Preis pro Person für Busfahrt und Eintrittskarte (Kategorie 1): 299 €

Tickets und Busplätze werden nach Anmelde-Eingang von M-tours Erlebnisreisen vergeben.
Abfahrt in Regensburg: 7 Uhr. Beginn des Passionsspieles: 13.30 Uhr. Rückfahrt nach Regensburg ab 22 Uhr. (Achtung - neue Zeiten seit 18.07.22!)

Für Verpflegung in der Pause stehen Imbisswägen vor dem Theater zur Verfügung. Oder es kommt selbst mitgebrachtes Essen zum Einsatz.

Uns freut es sehr, dass diese Kulturfahrt zu einer Freilicht-Aufführung zustande kommt. Immerhin gelten die Oberammergauer Passions-Festspiele als ein Kulturereignis von europaweiter Bedeutung.
Nähere allgemeine Hinweise zum Spiel 2022 - hier klicken!

Und auch auf Facebook sind die Oberammergauer Passionsspiele zu finden

Bericht in der Sonntagszeitung zu den Oberammergauer Passionsspielen 2022

Am Sonntag, 18. September lief auf dem regionalen Fernsehsender TVA Regensburg die nächste Folge der Serie „Kaum zu Glauben?“. In Zeiten beginnender Ausbildungen und zum Schuljahresbeginn wurde diesmal besprochen, wie diese Zeit der Entscheidungen gestaltet werden kann. Entsprechend lautet das Thema der Folge:„Schlummernde Talente? In Leben und Beruf den eigenen Weg finden“.

Gesprächspartner waren Stephanie Sedlmayer-Weßling, Diplompsychologin und Mediatorin aus Regensburg, und Frater Benedikt Eble, Mitglied des Ordens der Passionisten auf dem Miesberg in Schwarzenfeld. Während der Gespräche wurde u.a. der Frage nachgegangen, wie man feststellt, welche Talente in mich gelegt sind und wie ich damit umgehen soll. Frau Sedlmayer-Weßling sprach u.a. vom „Lebensbaum“ („Je höher, desto windiger wird es“), Fr. Benedikt über sein Dasein als Ordensmann und dazugehörende Entscheidungen: wie seine Berufung mit den Jahren gereift und auch etwas bodenständiger geworden sei. Diesen und zahlreichen weiteren angesprochenen Aspekten ging das Gespräch nach, das Matthias Feuerer, Stellvertretender Redaktionsleiter bei TVA, in bewährter Weise moderierte.

Logo KaumzuglaubenDie Ausstrahlung erfolgte auf TVA am Sonntag, 18. September, ab 18.15 Uhr bis 23.15 Uhr jeweils stündlich. Im Satellitenprogramm OTVA.de war die Folge um 18.15, 20.15 und 22.15 Uhr zu sehen.

 

Kurzessays2Der neue Bundeskanzler und die Mehrheit der Ministerinnen und Minister gehören keiner Kirche an, einer der zukünftigen Minister ist Muslim. Der Koalitionsvertrag ist mit „Mehr Fortschritt wagen“ überschrieben – was auch nicht gerade nach einer Besinnung auf die christlichen Wurzeln Deutschlands und Europas klingt. Damit bekommen wir zwar noch keine „unchristliche“, durchaus aber eine „nichtchristliche“ Regierung. Das ist in der Geschichte der Bundesrepublik ganz neu und die Folgen für die Menschen (besonders für die ungeborenen und alten), vermutlich auch für die Kirchen, werden auch bald erkennbar werden.
Vor diesem politischen Hintergrund startet das Akademische Forum Albertus Magnus eine Umfrageaktion mit dem Fragehintergrund, was Menschen denn davon abhält, einem Trend folgend, ihre Kirche zu verlassen.

Weiterlesen ...

Two Women at a Window Bartolomé Esteban Murillo Wikimedia web NGA 1185

 

 

ANDERE ZEITEN
Beiträge zur Corona-Zeit

Mußetexte
Zeitmodelle
Beethoven-Jahr 2020/21
Maria in der Christlichen Kunst
Schuld und Vergebung
Faszinosum "Krippe"
Intuitives Wissen
Seuchen und Gott

Texte zum Hören
Philosophie-Geschichte

Filmische Lesestunde
Christlicher Humanismus

Logo KaumzuglaubenTVA-Gesprächsrunden
Kaum zu glauben? TVA-Gesprächsrunden

Interview
"Nein zur Angst, die in Panik ausartet!"

Video (zum Schmunzeln)
Una cuarentena con arte (friking.es)

Gedenkgottesdienst für Verstorbene der Corona-Pandemie im Raum Regensburg
Du fehlst uns

Bleiben Sie gesund in diesen Tagen!
Ihr
Sigmund Bonk, Direktor Akademisches Forum Albertus Magnus
Bild: Two Women at a Window, Bartolomé-Esteban Murillo (Wikimedia Creative Commons CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright)

Buch "Die Corona-Krise als Katalysator für ein franziskanisches Naturverständnis"   (Pustet-Verlag, Sigmund Bonk)

Kontakt

AKADEMISCHES FORUM
ALBERTUS MAGNUS
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Telefon: 0941 597-1612
Telefax: 0941 597-1613

E-Mail

 

youtube kanal albertus magnus forum