Nächste Veranstaltungen

Gerl Falkowitz 18.09.21

Am Samstag, 18. September 2021 sendete TVA Regensburg die nächste Gesprächsrunde von „Kaum zu glauben?“ zum Thema "Qual der Wahl?". Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz machte sich grundlegende Gedanken zur bevorstehenden Bundestagswahl am 25.09.21. Sendung - hier klicken

"Welche Gesellschaft wollen wir?" lautete der Untertitel der Sendung
Das Fernsehgespräch war nicht parteipolitisch geprägt, sondern wollte grundlegende Orientierung geben bei der "Qual der Wahl" (so der Titel). U.a. wurde gefragt, wie eine Kultur des Lebens gefördert werden kann, nicht eine Kultur des Todes, und was Gerechtigkeit und Freiheit heute bedeuten. Politische Themen, z. B. Familie ("Bindung und Bildung"), Christliches in der Politik (Beziehung zum Leben als europaweite Werte-Wurzel) wurden auf diese Fragestellungen hin diskutiert.

Die Philosophin war bis 2011 Inhaberin des Lehrstuhls für Religionsphilosophie an der TU Dresden. Sie leitet das Institut EUPHRat („Europäisches Institut für Philosophie und Religion“) an der „Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI.“ in Heiligenkreuz bei Wien. 

Die Ausstrahlung von „Kaum zu glauben?“ am 18. September erfolgte den ganzen Abend lang ab 18.30 Uhr auf TVA, Beginn war jeweils zur halben Stunde (bis einschließlich 23.30 Uhr)

„Kaum zu glauben?“ ist eine Produktion der Katholischen Erwachsenenbildung Regensburg (KEB), des Akademischen Forums Albertus Magnus und der Bischöflichen Presse- und Medienabteilung zusammen mit dem regionalen TV-Sender in Regensburg.

 

Programm AFAM 2021 2 webWie sieht Erwachsenenbildung im Corona-Herbst 2021 aus?

Digitalität bringt viele Vorteile und wird uns durchaus weiter begleiten. Doch soll der Präsenzbetrieb von Vorträgen grundsätzlich im Zentrum unserer Arbeit stehen. Die Begegnung vor Ort bleibt unser Herzstück.
Im neu aufgelegten Flyer finden Sie Veranstaltungen, die vorerst alle vor Ort geplant sind. Kurzfristig werden wir auf unserer Homepage über organisatorische Änderungen berichten. Vielleicht entdecken Sie im aktuellen Programm ja die eine oder andere Veranstaltung, auf die Sie sich besonders freuen!
Gern nehmen wir auch Rückmeldungen entgegen - diese bereichern unsere Planungen. In Zeiten außergewöhnlicher Kommunikation besonders. Wir sind gespannt auf die Begegnungen mit Ihnen im Herbst!

Corona Krise BonkbuchWelche Folgen hat die Corona-Krise auf Kirche und Gesellschaft? Als Reaktion auf die Corona-Krise plädiert der Philosoph Sigmund Bonk für ein neues, ein franziskanisches Naturverständnis, geprägt von Respekt, Empathie und Sympathie.

In seinem neuen Buch "Die Corona-Krise als Katalysator für ein franziskanisches Naturverständnis" nennt er die ökologische Krise als Hintergrund und eine hauptsächlich am Konsum orientierte Lebenspraxis. An deren Stellen könnten ein franziskanisches Schöpfungsbewusstsein und ein christlich-geprägtes Miteinander aller Menschen treten.

Erschienen im Pustet-Verlag. ISBN 978-3-7917-3292-3; 24,95 €

Logo Äthiopien Bistumsaktion

 

Eine herzliche Beziehung - Äthiopien und das Bistum Regensburg!
Im Rahmen der missio-München-Aktion "Weltmissionssonntag 2018" entwickelten sich mehrere nachhaltige Kontakte zwischen dem Partnerland Äthiopien und der Diözese Regensburg. Auch im Akademischen Forum Albertus Magnus widmeten wir uns in einem Vortrag den äthiopischen Ursprüngen der Kirche. Die Partnerschaft weiter pflegen - ganz aktuell ist sie dringend erforderlich! Ein Hilferuf erreichte die Diözese Regensburg:

Seit November 2020 wird die Region Tigray, Nord-Äthiopien, von
kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen der National- und der Regionalregierung erschüttert. Das Leid, das die verlorenen Menschenleben, Zerstörung und Plünderung, Nahrungsmittel-und Wassermangel, Vergewaltigung und Ströme an Geflüchteten bewirken, ist aus unserer Sicht kaum vorstellbar.
Bischof TesfaselassieMedhin, Bischof von Adigrat in der Tigray Region, ist seit Kriegsbeginn von allen Kommunikationsmitteln abgeschnitten. In einem Brief konnte er sich dennoch an die Öffentlichkeit wenden und um dringende humanitäre Hilfe bitten. Lesen Sie hier seine Gedanken und großen Sorgen.

Wir laden Sie zur Unterstützung ein! Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

Weiterlesen ...

Two Women at a Window Bartolomé Esteban Murillo Wikimedia web NGA 1185

 

 

ANDERE ZEITEN
Beiträge zur Corona-Zeit

Mußetexte
Zeitmodelle
Beethoven-Jahr 2020/21
Maria in der Christlichen Kunst
Schuld und Vergebung
Faszinosum "Krippe"
Intuitives Wissen
Seuchen und Gott

Texte zum Hören
Philosophie-Geschichte

Filmische Lesestunde
Christlicher Humanismus

Interview
"Nein zur Angst, die in Panik ausartet!"

TVA-Gesprächsrunden
Kaum zu glauben? TVA-Gesprächsrunden

Video (zum Schmunzeln)
Una cuarentena con arte (friking.es)

Gedenkgottesdienst für Verstorbene der Corona-Pandemie im Raum Regensburg
Du fehlst uns

Bleiben Sie gesund in diesen Tagen!
Ihr
Sigmund Bonk, Direktor Akademisches Forum Albertus Magnus
Bild: Two Women at a Window, Bartolomé-Esteban Murillo (Wikimedia Creative Commons CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright)

Buch "Die Corona-Krise als Katalysator für ein franziskanisches Naturverständnis"   (Pustet-Verlag, Sigmund Bonk)

Kontakt

AKADEMISCHES FORUM
ALBERTUS MAGNUS
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Telefon: 0941 597-1612
Telefax: 0941 597-1613

E-Mail

 

youtube kanal albertus magnus forum