Der Hl. Albertus Magnus (1200 bis 1280), der auch Bischof von Regensburg gewesen ist, kann dem FORUM in mancher Hinsicht Orientierung geben.

Der große Gelehrte verstand es, das Wissen seiner Zeit – einschließlich dem Wissen über die Natur – umfassend mit christlicher Theologie, klassischer Philosophie sowie mit einem authentischen und glaubensfrohen Leben zu verbinden.

Albertus Magnus schreibt über die Verteidigung des Glaubens: „Die Schleuder (vgl. Sach 9,15) hat zwei Sehnen und stellt das durch Bibelkenntnis vertiefte Vernunftdenken dar. Die beiden Sehnen sind Vernunft und das Studium der Hl. Schrift“ (Zach. 9, 15).