Logo Kurzessays"Ich bin Christ und bleibe es" - Kunstbemerkung von Ludwig Angerer dem Älteren

Vorschlag zu einer Kreuzigungskapelle, genannt "Erlöserkapelle" in Biburg

Warum, so sagt der eine oder andere, heutzutage eine neue Kapelle, wo wir doch genügend davon haben, die unsere Kommunen nur belasten?

Erlöserkirche Biburg Fenster AngererÄltere Hillisch webIch meine allerdings, wenn die Kirche in einer Zeit völliger Auflösung aller Werte und der zur Mode gewordenen Verhöhnung des Göttlichen keine neuen sichtbaren Zeichen setzen kann, wird sie immer mehr Einfluß im geistigen Hintergrund des täglichen Lebens verlieren. Die "christliche Kunst" von heute vermeidet oft die Klarheit einer Gottesdarstellung und flüchtet sich in verschwommene abstrakte Unverbindlichkeit.

Denn nicht aus dem Gesetz der "göttlichen Übereinstimmung“, Harmonie, Wahrheit und Gewißheit schafft der heutige moderne Künstler, sondern aus dem Zweifel heraus wird nach Belieben empfunden.Papst Paul VI sagte: "Auch ich bin erschreckt, und mein Herz blutet, wie sich die heutige Kunst vom Menschlichen, vom Leben entfernt.“

Ich meine, wenn in den Kunstmetropolen der Großstädte kulturelle Ratlosigkeit herrscht, ist da nicht die Provinz mit ihren noch nicht so angekränkelten Menschen aufgerufen, Impulse zu setzen? Ist es nicht an der Zeit, wieder "christliche Kunst" zu schaffen, die den einfachen Menschen gefällt, wo sie hinpilgern können? Eine Kunst von "lebendigen Christen", die den Bau einer "Kapelle für Alle“ fördern als Zeichen, um unserem geistigen kulturellen Verfall eine Idee entgegenzusetzen.

Ludwig Angerer der Ältere (Foto: Hillisch), Erlöserkapelle Biburg

Kontakt

AKADEMISCHES FORUM
ALBERTUS MAGNUS
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Telefon: 0941 597-1612
Telefax: 0941 597-1613

E-Mail

 

youtube kanal albertus magnus forum